Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Bauland

Limesturm bei Osterburken
Limesturm bei Osterburken
Blick auf Schloss Merchingen
Blick auf Schloss Merchingen
Skulpturenradweg - ein Highlight für jeden Radler
Skulpturenradweg - ein Highlight für jeden Radler
Schlossparksee bei Billigheim
Schlossparksee bei Billigheim

Das Bauland wird auch als die "Heimat des Grünkerns" bezeichnet.

Aus der Not heraus wurd der Dinkel noch vor der Reife grün geerntet und auf Darren über Buchenfeuer getrocknet.

Jedes Jahr finden in den ersten 3 Juliwochen die Grünkernwochen statt - weiter Infos unter: www.gruenkernwochen.de

Auch heute noch wird der Grünkern im Bauland angebaut und in vielen Restaurants und Gasthöfen als Suppe oder Grünkernküchle serviert.

Die Städte und Gemeinden im Bauland sind: Öffnet internen Link im aktuellen FensterAdelsheim, Öffnet internen Link im aktuellen FensterBilligheim,Öffnet internen Link im aktuellen Fenster Elztal, Öffnet internen Link im aktuellen FensterSchefflenz, Öffnet internen Link im aktuellen FensterOsterburken,Öffnet internen Link im aktuellen Fenster Ravenstein, Öffnet internen Link im aktuellen FensterRoigheim, Öffnet internen Link im aktuellen FensterRosenberg und Öffnet internen Link im aktuellen FensterSeckach.


Madonnenländchen

Fachwerkidylle in Buchen
Fachwerkidylle in Buchen
Blick auf die Wallfahrtsbasilika in Walldürn
Blick auf die Wallfahrtsbasilika in Walldürn
Ein maßstabgetreues Modell einer Ariane-5-Rakete am Ortseingang von Hardheim
Ein maßstabgetreues Modell einer Ariane-5-Rakete am Ortseingang von Hardheim
Blick auf Höpfingen
Blick auf Höpfingen

Der Name Madonnenländchen ist kein geopgraphischer Begriff, er wurde vom Volksmund geprägt.

Unzählige Madonnen und Marienstatuen an den Häusern, zahlreiche Bildstöcke am Wegesrand, Kirchen und Kapellen zieren in diesem Teil des Odenwaldes die Landschaft

Bildstöcke und Madonnenstatuen sind das prägende Merkmal der Region

Die Städte und Gemeinden im Bauland sind: Öffnet internen Link im aktuellen FensterWalldürn, Öffnet internen Link im aktuellen FensterBuchen, Öffnet internen Link im aktuellen FensterHardheim und Öffnet internen Link im aktuellen FensterHöpfingen